Servus und Grüss Gott bei den Faustnitztalwanderern Teunz
2./3. Dezember 2006 33. IVV-Wandertag Statt Medaillen gibt's einen Korb Faustnitztalwanderer beschenken die Vereine - Viele Teilnehmer am 33. IVV-Wandertag Teunz.   (frd)   "Für   die   beiden   Wandertage   in   Teunz   wünsche   ich   ihnen schönes     Wanderwetter     und     dass     ihnen     unsere     Mittelgebirgs- landschaft   in   guter   Erinnerung   bleibt",   gab   der   Schirmherr   des   33. IVV-Wandertages    Bürgermeister    Josef    Klier    den    Teilnehmern    in seinem    Grußwort    in    der    Ausschreibung    mit    auf    den    Weg.    Die Wünsche    der    Organisatoren    unter    Leitung    des    Vorsitzenden    der "Faustnitztalwanderer   Teunz   e.V.",   Hans   Pfannenstein,   die   auf   eine große      Teilnehmerzahl      hofften,      gingen      an      diesem      ersten Adventswochenende in Erfüllung. Diesmal   ging   es   in   Richtung   Setzerweiher   und   Hebermühle   und   die Wanderer       erreichten       trockenen       Fußes       die       anzulaufenden Stempelstationen   bei   ihrem   Fünf-   oder   Zehn-Kilometermarsch.   Wie immer   beim   Teunzer   Wandertag,   wartete   auf   die   Kleinen   der   Nikolaus und   hatte   für   sie   auch   ein   kleines   Päckchen   dabei.   Auch   für   das leibliche   Wohl   mit   kostenloser   Suppe,   Punsch   und   Grillspezialitäten war    sowohl    auf    der    Wanderstrecke    wie    auch    bei    Start    und    Ziel bestens gesorgt. Nachdem   viele   der   Wanderer   für   ihre   bisher   erwanderten   Medaillen und    Auszeichnungen    schon    keinen    Platz    mehr    haben,    sind    die Fausnitztalwanderer   in   diesem   Jahr   neue   Wege   gegangen   und   haben für   die   stärksten   auswärtigen   Gruppen   als   Preise   je   einen   riesigen Korb   mit   ess-   und   trinkbarer   "Qualität   aus   der   Heimat"   ausgegeben, was bei den Gästen sehr gut ankam. Vor   der   Preis-   und   Pokalübergabe   entbot   der   Vorsitzende   der   Faustnitztalwanderer,   Hans   Pfannenstein,   neben   den   zahlreich   anwesenden Wanderern   auch   dem   Ehrenvorsitzenden   Siegmund   Dirscherl,   den   beiden   Ehrenmitgliedern   Reinhold   Schindler   und   Willi   Greber   und   dem Kreisvorsitzenden Franz Kummetsteiner seinen besonderen Willkommengruß. Hatte   der   Schirmherr   des   33.   IVV-   Wandertages,   Bürgermeister   Josef   Klier,   in   den   vergangenen   Jahren   was   das   Wetter   anbetraf   "etwas geschwächelt",   denn   immer   war   mindestens   ein   Regentag   dabei,   so   strahlte   er   in   diesem   Jahr   mit   der   Sonne   um   die   Wette,   denn   auch   er   freute sich    darüber,    dass    so    viele    Wanderer    nach    Teunz    gekommen    waren.    Schirmherr    Klier    und    Bezirksvorsitzender    Kummet    sprachen    den Organisatoren   Lob   und   Anerkennung   für   die   herrliche   Wanderstrecke   und   die   gute   Organisation   aus.   Wieder   einmal   hatten   die   Wanderfreunde aus    Gallspach/Österreich    bei    den    Gästen    die    meisten    Wanderer    gestellt,    ihnen    folgten    als    Nächstplatzierte    die    Wanderfreunde    aus Schwarzhofen, Oberviechtach, Bruck, Willerszell, Kemnath-Stadt, Allkofen, Wetterfeld, Zirndorf und Roggden. Bei   den   einheimischen   Vereinen   gewann   der   CSU-Ortsverband   Teunz,   vor   der   FFW   Zeinried,   dem   Obst-   und   Gartenbauverein   Fuchsberg,   der SpVgg Teunz   (AH),   der Tannenschleife Teunz   und   der   KLJB Teunz.   Viele   Wanderfreunde   blieben   noch   in   der   Schulturnhalle   und   ließen   sich   von den "Erkartsreuther Boum" mit flotter Musik und mit Schmankerln aus der "Wandererküche" verwöhnen.
© Faustnitztalwanderer Teunz 2013 Webmaster: Hans Pfannenstein