Servus und Grüss Gott bei den Faustnitztalwanderern Teunz
27./28. November 2004 31. IVV-Wandertag Wanderer treffen auf den Nikolaus Beim     IVV-Wandertag     rund     um     Teunz     fehlte     nur     der     Schnee     - Siegerehrung in der Turnhalle Teunz.   (frd)   Einige   Tage   vor   seinem   Namenstag   bescherte   am   Samstag   der Nikolaus   beim   31.   IVV-Volkswandertag   der   Faustnitztalwanderer   Teunz   die Kinder.   Der   Wanderverein   hatte   wieder   eine   schöne   Strecke   ausgesucht   und die   Teilnehmer   unterwegs   und   im   Ziel   mit   Speisen   und   Getränken   bestens versorgt.   Schöne   Pokale   und   als Auszeichnung   eine   Weihnachtskrippe   waren für viele Wanderer der verdiente Lohn. Schon   ab   Samstagmittag   hatten   sich   die   ersten   Wanderer   trotz   Regens   auf den   Weg   gemacht,   doch   das   tat   dem   Spaß   keinen   Abbruch,   denn   gerade   bei den    Wanderern    gilt:    "Es    gibt    kein    schlechtes    Wetter,    sondern    höchstens unzweckmäßige Bekleidung". Gruppen aus Österreich Die   Faustnitztalwanderer   unter   der   Führung   von   Hans   Pfannenstein   hatten wieder   zwei   schöne   Strecken   durch   die   Gemeinde   Teunz,   über   fünf   und   zehn Kilometer    erkundet,    wobei    schon    bald    nach    Beginn    der    Nikolaus    auf    die Kinder   wartete.   Dieser   erhielt   sogar   einige   "Dutzis"   von   kleinen   Wanderern, die   dem   Nikolaus   versprachen,   ab   sofort   ein   "dutzifreies   Leben"   zu   führen. Dass   sie   ihren   Namen   "Sorgenfrei"   nicht   zu   Unrecht   tragen,   bewiesen   zwei Familien   aus   Neunburg,   die   gleich   zwei   Fässchen   "heißen   Dopingmittels"   mit genügend     Trinkgefäßen     dabei     hatten,     die     auf     dem     Rücken     in     einer praktischen   Vorrichtung   mitgeführt   wurden.   Eine   "sorgenfreie"   Wanderung   war damit gewährleistet. Bei   der   Pokalverleihung   am   Sonntagvormittag   dankten   Pfannenstein   und   Schirmherr   Josef   Klier   den   Wanderern,   die   teilweise   sehr   weit (mehrere   Gruppen   kamen   aus   Österreich)   angereist   waren.   Klier   erwies   sich   bereits   zum   21.   Mal   als   guter   Schirmherr,   wenn   er   auch   diesmal einige Schwächen in der Witterungsgestaltung aufwies. Weiterer Dank galt den Sponsoren und Pokalspendern. Siegmund   Dirscherl   berichtete   von   den   "immer   größer   werdenden   Belastungen   eines   Ehrenvorsitzenden",   der   noch   mit   Leib   und   Seele   bei   der Sache   ist.   Bürgermeister   Klier   dankte   den   Organisatoren,   die   wieder   hervorragende   Arbeit   geleistet   und   den   Namen   der   Gemeinde   auch   an diesem   Wandertag   in   einem   guten   vorweihnachtlichen   Licht   präsentiert   haben.   Den   Siegerpokal   bei   den   auswärtigen   Vereinen   holten   sich   die Wanderfreunde (WF) aus Gallspach (Österreich), ihnen folgten die WF Kronach und die WF aus Schwarzhofen. Pokal für Tannenschleife Starke   Teilnehmer   zahlen   wiesen   auch   die   WF   vom   TSV   Oberviechtach   und   aus   Zirndorf   auf,   die   die   Plätze   vier   und   fünf   belegten.   Bei   den einheimischen   Teilnehmern   gewannen   die   Bewohner   und   Betreuer   des   Heimes   der   Tanneschleife   (Fuchsberg)   den   Siegerpokal,   vor   der   SpVgg Teunz (AH), der FFW Zeinried, der FFW Fuchsberg und der Gymnastikguppe Torturi.
© Faustnitztalwanderer Teunz 2013 Webmaster: Hans Pfannenstein
Auszeichnung 2004