Servus und Grüss Gott bei den Faustnitztalwanderern Teunz
30 November./1. Dezember 2002 29. IVV-Wandertag Mit dem Nikolaus durch grüne Flur Zahlreiche Teilnehmer am 29. IVV-Wandertag in Teunz - Pokale für die stärksten Gruppen Teunz.   Seit   25   Jahren   ist   Hans   Pfannenstein   als   Nikolaus   auf   der   Wanderstrecke   unterwegs   und   verteilt Päckchen   an   die   Kinder.   Heuer   musste   er   diesen   Dienst   für   zwei   Stunden   unterbrechen,   um   als   neuer Vorsitzender   bei   der   Pokalverleihung   präsent   zu   sein.   Die   Auszeichnung   der   Wandergruppen   überließ er   dann   aber   Ehrenvorstand   Siegmund   Dirscherl,   der   hier   schon   28   Jahre   Erfahrung   hat.   Zum   29.   Mal fand   der   IVV-Wandertag   in   Teunz   statt.   Während   alles   wie   immer   reibungslos   klappte,   unterschieden sich   zwei   Dinge   trotzdem   von   den   Vorjahren:   So   gründete   die   Wanderabteilung   der   SpVgg   heuer   einen eigenen   Verein   mit   dem   Namen   "Faustnitztalwanderer   Teunz"   und   wählte   mit   Hans   Pfannenstein   einen neuen   Vorsitzenden.   Die   Pokalverleihung   fand   im   Rahmen   eines   Frühschoppens   in   der   Schulturnhalle statt.    Ehrenvorstand    Siegmund    Dirscherl    begrüßte    die    zahlreichen    Wanderfreunde    und    dankte besonders   den   Pokalspendern   und   allen   Helfern.   "Am   Samstag   regnete   es   zwar   aber   heute   haben   wir ein    super    Wanderwetter    wofür    natürlich    der    Schirmherr    zuständig    ist",    sagte    Vorsitzender    Hans Pfannenstein.   Ein   kurzes   "Grüß   Gott   in Teunz"   sprach   Schirmherr   Josef   Klier   und   dankte   dem   Verein   für die gut organisierte IVV-Wanderung. Bei   den   auswärtigen   Gruppen   waren   die   österreichischen   Wanderfreunde   aus   Gallspach   am   stärksten vertreten,   gefolgt   von   den   Wanderfreunden   Oberwild   und   den   Wanderfreunden   aus   Schwarzhofen. Pokale   gab   es   auch   für   die   Sparte   Wandern   des   TSV   Oberviechtach,   die   Wanderfreunde   aus   Zirndorf und   Marienkirchen   in   Österreich.   Bei   den   Ortsvereinen   setzte   sich   der   CSU-Ortsverband   Teunz   an   die Spitze,   gefolgt   von   der   Feuerwehr   Zeinried   und   der   AH-Mannschaft   von   der   SpVgg.   Stark   vertreten waren    auch    das    Behindertenheim    Tannenschleife,    die    Gymnastikgruppe    Torturi,    die    Feuerwehr Fuchsberg und die Freien Wähler Teunz. Als    Schirmherrengeschenk    gab    es    heuer    für    Bürgermeister    Josef    Klier    eine    selbst    gebaute Wetterstation,   die   der   Ehrenvorstand näher   erläuterte:   "Stein   nass:   Regen;   Stein   weiß:   Schnee;   Stein   nicht   zu sehen:    Nebel    in    Kühried".    Während    die    "Eckartsreuther    Boum"    zünftig aufspielten,     waren     noch     viele     Wanderer     auf     der     idyllischen     Strecke unterwegs.Nach   Start   am   Schulgebäude   ging   es   in   Richtung   Hebermühle, beim    "Binnert"    wurde    nach    Fuchsberg    abgezweigt    und    in    der    Nähe    der Jakobi-Kirche   wartete   der   Nikolaus   mit   kleinen   Päckchen   auf   die   Kinder.   Hier war   auch   die   erste   Kontrollstelle   für   den   IVV-Wertungsstempel   und   gestärkt mit   einer   heißen   Suppe   ging   es   weiter   zum   Badeweiher   Fuchsberg.   Wer wollte,   konnte   in   die   Fünf-Kilometer-Strecke   in   Richtung   Teunz   einbiegen. Auf der   Zehn-Kilometer-Strecke   ging   es   weiter   nach   Gutenfürst.   In   der   Garage der    Familie    Schneeberger    befand    sich    die    Hauptverpflegungsstelle    mit Speisen    und    Getränken.    Nach    einer    kurzen    Rast    ging    es    weiter    nach Weiherhäusl,    Miesmühle    und    in    Richtung    Zeinried    bis    zur    Kapelle.    Hier zweigte   die   Strecke   wieder   nach   Teunz   ab   und   nach   einem   Waldstück   war auch schon die Volksschule erreicht.
© Faustnitztalwanderer Teunz 2013 Webmaster: Hans Pfannenstein
Auszeichnung 2002