Servus und Grüss Gott bei den Faustnitztalwanderern Teunz
30 November./1. Dezember 1996 23. IVV-Wandertag Erneut Massenandrang zur Teunzer Winter- wanderung Allein aus Pfreimd waren 280 Teilnehmer da – Auch „Örtliche“ stark Teunz.     Die     23.     Internationale     Winterwanderung     in    Teunz     am     Samstag     und     Sonntag, ausgerichtet    von    der    Wanderabteilung    der    SpVgg    Teunz,    zog    wieder    eine    Vielzahl    von Wanderfreunden   aus   der   Oberpfalz   und   dem   Bayerischen   Wald   an.   Scharenweise,   die   meisten mit Bussen, waren , trotz des winterlichen Wetters mit seinen Tücken angereist. Die   Organisatoren   der   Abteilung   Wanderfreunde   bei   der   Spielvereinigung   Teunz,   unter   ihrem Vorsitzenden   Siegmund   Dirscherl,   hatten   alles   zum   Gelingen   vorbereitet.   Der   Streckenverlauf war   bestens   ausgeschildert.   Über   den   Sportplatz   Teunz   starteten   die   Teilnehmer   auf   der   zehn Kilometer    langen    Route    zunächst    in    Richtung    Gutenfürst,    von    wo    aus    es    nach    Kühried weiterging, um über Fuchsberg wieder zurück zum Ziel nach Teunz zu gelangen. Die   stärkste   auswärtige   Gruppe   nahm   mit   280   Teilnehmern   und   die   schwächste   immerhin   noch mit   121   an   der   Wanderung   teil. Außer   Konkurrenz   waren   die   örtlichen   Verein,   die   zwischen   190 und   46   Wanderfreunde   hatten,   auch   mit   viel   Freude   und   Begeisterung   eine   Abordnung   des Behindertenheimes   Tannenschleife,   dabei.   Da   die   Wanderung   als   Volkssportveranstaltung   ohne Sollzeiten   stattfand,   war   lediglich   „Dabei   sein“   alles.   Zu   gewinnen   gab   es   eine   Zinnmedaille   mit farbiger Einlage, einen Gruppenpreis und natürlich schöne Zinnpokale. Die    mitwandernden    Ortsverein    wurden    mit    Erinnerungskrügen    bedacht.    Den    Sanitätsdienst versah wie immer das BRK Oberviechtach. Der    Schirmherr,    Bürgermeister    Josef    Klier,    sein    Vertreter    Reinhold    Schindler    und    der    1.Vorsitzende    der    Abteilung    Wandern    bei    der Spielvereinigung   Teunz   freuten   sich   über   die   große   Teilnehmerzahl,   bedankten   sich   und   überreichten   an   die   neune   stärksten   Gruppen Zinnpokale.   Stolze   Besitzer   wurden   die   Wanderfreunde   aus   Kemnath/Stadt   (121 Teilnehmer),   Weiden   (127),   Neuötting   (132,   Hunderdorf   (135), Willerszell   (156),   Schwarzhofen   (209)   und   Pfreimd   (280)   als   stärkste   Teilnehmer.   Erinnerungskrüge,   je   nach   Teilnehmerzahl   verschieden   groß erhielten   die   beteiligten   örtlichen   Vereine.   So   das   Behindertenheim   Tannenschleife   (46),   die   Feuerwehren   Fuchsberg   (52)   und   Zeinried   (122) sowie die Spielvereinigung Teunz (190). Insgesamt beteiligt waren 114 Gruppen und viele Einzelgänger mit 3420 Personen.
© Faustnitztalwanderer Teunz 2013 Webmaster: Hans Pfannenstein
Auszeichnung 1996