Servus und Grüss Gott bei den Faustnitztalwanderern Teunz
3./4. Dezember 1983 10. IVV-Wandertag  Selbst aus Oberbayern kamen Wanderfreunde Auch der 10. IVV-Veranstaltung in Teunz war ein großartiger Erfolg beschieden. Teunz.   Zahlreiche   Teilnehmer   waren   am   3./4.   Dezember   bei der   10.   Internationalen   Volkswanderung   vertreten,   für   die Landrat   Hans   Schuierer   die   Schirmherrschaft   übernommen hatte   um   in   erster   Linie   die   winterliche   Natur   mit   offenen Augen zu erleben. Die      Veranstaltung,      von      der      Wanderabteilung      der Spielvereinigung,      unter      Abteilungsvorstand      Siegmund Dirscherl,    organisiert,    führte    an    beiden    Tagen    über    eine Strecke    von    zehn    Kilometer.    Start    und    Ziel    war    das Schulhaus.   Jeder   Teilnehmer   erhielt   am   Start   und   Ziel   und auf   der   Strecke   kostenlos   Suppe.   Die   Teilnahme   wurde   für den     Erwerb     des     Internationalen     Volkssportabzeichens gewertet.     Den     Sanitätsdienst     hatte     das     Rote     Kreuz Oberviechtach   übernommen.   Jeder   Teilnehmer   erhielt   eine Medaille   aus   Zinn,   mit   einem   Waldkauz   als   farbige   Einlage. Weibliche   Teilnehmer   mit   55   Jahren,   männliche   Teilnehmer   über   6o   Jahre,   Kinder   unter   zehn Jahre und Gehbehinderte bekamen die Auszeichnung der nächst höheren Stufe. Die   acht   stärksten   auswärtigen   Gruppen   erhielten   bei   der   Preisverteilung,   die   Siegmund   Dirscherl im   Beisein   des   Schirmherrn   und   von   Bürgermeister   Johann   Kirchberger   in   der   Schulturnhalle vornahm,   Pokale,   ebenso   die   vier   stärksten   Ortsvereine.   Gruppen   ab   25   Teilnehmer   erhielten einen    Sonderpreis.    Die    Siegerehrung    war    von    der    Kapelle    „Caballeros“    umrahmt.    Die    acht stärksten   auswärtigen   Vereine   waren   reihefolgend,   die   FFW   Gleiritsch,   die   Pfalzgrafwanderer Neunburg   v.   Wald,   die   Hobby-Rancher   Weihern,   die   WF   Schwarzhofen,   die   WF   Roding-Mitterdorf, Regensburg,    Burglengenfeld    sowie    die    WF    Neustadt/WN.    Die    stärksten    Ortsvereine,    die Feuerwehren    Teunz,    Fuchsberg    und    Zeinried,    sowie    die    Teilnehmer    des    Behindertenheimes Tannenschleife   erhielten   ebenfalls   Pokale.   Insgesamt   81   Vereine   beteiligten   sich   an   der   vorbildlich organisierten    Wanderung    mit   Teilnehmern    aus    der    gesamten    Oberpfalz;    auch    aus   Altsading- Rosenberg    waren    Teilnehmer    nach    Teunz    gekommen.    Die    acht    Pokale    für    die    stärksten auswärtigen    Gruppen    hatten    Schirmherr    Landrat    Hans    Schuierer,    1.    Bürgermeister    Hans Kirchberger,   die   Raiffeisenbank   Oberviechtach,   das   Sägewerk   Kraus   (Teunz),   die   Wanderfreunde Hans    und    Ludwig    Schwarz,    Zinkl    (Enzian),    Reiner    Zeitler,    der    Wanderfreund    Franz    Weber (Ödmiesbach),    die    Firma    Blumen    Thalhammer,    die    Firma    Eckl    (Ödmiesbach)    sowie    das Omnibusunternehmen   Fischer   zur   Verfügung   gestellt.   Die   Pokale   für   die   stärksten   Ortsvereine kamen   vom   Vereinswirt   Hans   Schießl,   1.   Bürgermeister   Johann   Kirchberger   und   dem Autohaus   Kiener,   Lampenricht,   die   soweit   anwesend,   ihre Preise den Gewinnern selbst überreichten. Bei der Wanderung wurden als besondere Überraschung die Kinder vom Nikolaus beschert.
© Faustnitztalwanderer Teunz 2013 Webmaster: Hans Pfannenstein
Auszeichnung 1983