Servus und Grüss Gott bei den Faustnitztalwanderern Teunz
4./5. Dezember 1982 9. IVV-Wandertag Für viele Teilnehmer ein seltener Reiz Wieder   waren   Tausende   gekommen   –   Feuerwehren   Gleiritsch   und   Zeinried   stellten   die   stärksten Gruppen Teunz.    Der    Wanderverein    hatte    am    Wochenende    zum    9.    Internationalen    Volkswandertag    eingeladen. Dieser   wurde   für   den   Verein   wieder   zu   einem   großen   Erfolg,   denn   trotz   rückläufiger   Tendenz   bei   ähnlichen Veranstaltungen    hatten    sich    wieder    einige    tausend    Wanderfreunde    in   Teunz    eingefunden.    Der   Teunz Wandertag    hat    also    von    seiner    Anziehungskraft    noch    nichts    verloren,    was    sicherlich    auch    mit    den wertvollen    Zinnteller,    der    erworben    werden    kann    und    auf    den    Nikolaus,    der    die    kleinen    Marschierer beschert,   zurückzuführen   ist.      Ging   es   am   ersten   Tag   mit   rund   1000   Teilnehmern   noch   verhältnismäßig ruhig   zu,   so   konnte   am   Sonntag   eine   wahre   Invasion   von   Wanderern   registriert   werden.   Über   30   große Omnibusse   und   eine   unüberschaubare   Zahl   von   Personenautos   mussten   auf   die   Parkplätze   eingewiesen werden.   Die   Strecke   konnte   zwar   nicht   den   Reiz   der   vergangenen   Jahre   bieten,   denn   es   fehlte   der   Schnee, der   das   Wandern   durch   den   verschneiten   Wald   zu   einem   besonderen   Erlebnis   werden   lässt.   Großes   Lob gab   es   aber   wieder   für   den   Nikolaus,   der   im   Wald   seine   Hütte   aufgebaut   hatte,   und   die   kleinen   Wanderer mit   einem   Päckchen   bescherte.   Viel   Andrang   herrschte   auch   an   der   Verpflegungsstelle   in   Fuchsberg,   an der   viele   Teilnehmer   eine   kurze   Rast   einlegten   und   sich   dabei   für   den   Rest   der   Strecke   stärkten.   Die meisten    Teilnehmer    hatten    nach    rund    2    Stunden    das    Ziel,    Volksschule    in    Teunz,    erreicht    und    holten    sich    ihren    Zinnteller    oder    den Wertungsstempel   für   das   IVV-   Abzeichen   ab.   In   der   Turnhalle   wurde   dann   auf   die   Pokalverleihung   gewartet   und   gar   mancher   Wanderer verbrachte bei der gebotenen Unterhaltungsmusik der Goldenen Sterne noch einige schöne Stunden in gemütlicher Runde. Bei    der    Pokalverleihung    konnten    Schirmherr    Johann    Kirchberger,    1.    Bürgermeister    der    Gemeinde    Teunz,    und    der    Vorstand    der Wanderabteilung   Siegmund   Dirscherl,   an   vier   Ortsvereine   sowie   an   die   zehn   stärksten   auswärtigen   Vereine   Trophäen   überreichen.   Bei   den Ortsvereinen   holte   sich   die   FFW   Zeinried   mit   219   Teilnehmern   den   1.   Pokal.   Es   folgten   die   Funkergruppe   Teunz,   die   FFW   aus   Teunz   und Fuchsberg. Bei   den   auswärtigen   Vereinen   platzierte   sich   die   FFW   Gleiritsch   mit   250   Wanderern   an   erster   Stelle.   Die   weitere   Reihenfolge   war   hier:   WF Pfreimd,   Pfalzgrafwanderer   Neunburg,   WK   Weiden,   WF   Regensburg,   WF   Roding-Mitterdorf,   Hobby-Rancher   Weihern,   WC   Hof   und   WF Oberviechtach.   Es   folgten   weitere   63   Gruppen,   die   mehr   als   25   Teilnehmer   gemeldet   hatten   und   dafür   mit   einem   Gruppenpreis   ausgezeichnet wurden.   Nicht   fehlen   durfte   bei   der   Wanderung   in   Teunz   natürlich   die   Brenneis-Gretl.   Schon   traditionell   ist   die   Ehrung   der   ältesten   Teilnehmerin aus   Oberviechtach,   die   mit   ihren   91   Jahren   bereits   zum   neunten   Mal   eine   Auszeichnung   hierfür   in   Empfang   nehmen   konnte.      Zum   Abschluss der   Pokalverleihung   bedankte   sich   Vorstand   Siegmund   Dirscherl   bei   den   zahlreichen   Wanderfreunden   für   ihr   Kommen   und   sprach   die   Hoffnung aus, dass sich auch im nächsten Jahr wieder viele Wanderer zum 10. Internationalen Wandertag einfinden möchten. Ein   Dank   ging   auch   an   die   Pokalspender   und   Helfer,   ohne   die   eine   solche   Veranstaltung   nicht   abgehalten   werden   könnte.   Mit   einem   geselligem Beisammensein   am   Sonntagabend   im   Vereinslokal   konnte   der   Teunzer   Wanderverein   eine   weitere   erfolgreiche   Veranstaltung   abschließen.      Im Rahmen   der   Veranstaltung   hielt   der   Wanderverein   am   Samstagabend   auch   einen   Nikolausabend,   zu   dem   sich   viele   Mitglieder   und   Eltern   mit ihren   Kindern   eingefunden   hatten.   Vorstand   Siegmund   Dirscherl,   der   selbst   als   Nikolaus   auftrat,   hatte   an   die   Kleinen   viel   Lob   und   Tadel vorzubringen   und   wusste   über   so   manches   Geschehen   in   Versform   zu   berichten.   Nach   dem   Verteilen   von   Päckchen   an   die   Kinder   wurde   der „Heilige“ mit viel Beifall verabschiedet. Vielfach wurde der Wunsch dabei geäußert, auch nächstes Jahr wieder einen solchen Abend abzuhalten
© Faustnitztalwanderer Teunz 2013 Webmaster: Hans Pfannenstein
Auszeichnung 1982